Katharina Meichtry

Erstaunliches auf 36 Seiten

IMG_0496<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-frutigen.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>2</div><div class='bid' style='display:none;'>1872</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

Eben ist der erste vierfarbige Führer der reformierten Kirche erschienen. Was das Autorentrio in ungezählten Stunden Recherche- und Schreibarbeit zusammengetragen hat, lässt sich durchaus sehen.
Katharina Meichtry,
In vielen Kirchen gibt es ihn längst – den Kirchenführer. In Frutigen existierte bis eben «bloss» ein doppelseitig bedrucktes A4-Blatt. Nebst einem Grundrissplan mit verschiedenen Vorgängerbauten und stichwortartig aufgelisteten Informationen war das Papier nicht besonders attraktiv.

Welche Themen interessieren?
Vor wenigen Jahren kam im Kirchgemeinderat der Wunsch auf, für die reformierte Kirche Frutigen einen Führer zu erstellen. Da Marianne und Hannes Lauener schon länger das Kirchenarchiv betreuen und den Sakralbau recht gut kennen, war es nahe liegend, ihnen diese Aufgabe zu übergeben. «Wir merkten bald, dass für den theologischen Teil eine Fachperson notwendig war», erzählt Marianne. «Alt Pfarrer Ruedi Heinzer erwies sich als Glücksfall. In seinen Predigten hatte er nämlich ab und zu einen Bibelspruch von der Innenwand zum Thema gemacht».
Welche Themen interessiert die Leute? Wer schreibt welche Kapitel? Was ist mit Bildmaterial? Der Kirchgemeinderat liess den Autoren freie Hand, solange sie das Budget nicht überzogen. Bevor sie ihre Forschungsarbeiten in Angriff nehmen konnten, besuchten Laueners an der Volkshochschule einen Kurs fürs Lesen von alter Schrift. «Genau wie heute hatte in den vergangenen Jahrhunderten jeder Pfarrer hatte seine Handschrift. Manche waren recht gut leserlich, bei anderen wiederum mussten wir viel erraten», erzählen sie. Ehemann Hannes will gar nicht wissen, wie viele Stunden er vor staubigen Büchern verbrachte. Beide sind sich rückblickend einig: die Arbeit war äusserst spannend und lehrreich.

Für Gross und Klein
Der Führer im Format A5 ist sehr übersichtlich gestaltet und mit vielen Fotos versehen. Er vermittelt Wissen zu den Themen «Geschichte», «Orgel», «Fenster», «Kirchturm / Glocken», «Friedhof / Gräber» und widmet sich sogar dem geheimnisvollen Raum hinter der roten Türe neben der Kanzel. Beschrieben sind auch spezielle Dinge wie der Inhalt der goldenen Kugel auf der Turmspitze oder die Quelle am Kirchhügel. Zusätzlich sind dem Kirchlein Achseten vier Seiten gewidmet.
Marianne Lauener war es ein Anliegen, das Gebäude Kindern und Familien näher zu bringen. «Wie viele Engel zählst du im Inneren der Kirche?» lautet eine Frage auf der Rätsel-Doppelseite für Kinder (und Erwachsene). Die Lösungen zu den sechs Fragen ist auf der Homepage der reformierten Kirchgemeinde unter einem QR-Code zu finden. Als Belohnung darf auf dem Sekretariat ein kleines Geschenk abgeholt werden.

Der Kirchenführer liegt in den Kirchen Frutigen und Achseten gratis zum Mitnehmen auf. Als Dankeschön für die Treue zur Kirchgemeinde wird an alle reformierten Haushalte in den nächsten Tagen ein Exemplar per Post zugestellt.

Bericht von Katharina Wittwer, Frutigländer
erschienen am 21.06.2019
Bereitgestellt: 21.06.2019     Besuche: 27 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch