Sarah Gyger

Weihnachtszeit – unterschiedlich und doch gleich?!

Weihnachtsprojekt 2019<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-frutigen.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>162</div><div class='bid' style='display:none;'>2187</div><div class='usr' style='display:none;'>7</div>

Strahlende Kinderaugen, liebevolle Blicke der Eltern und dankbare Leiter. Mit je einer Aufführung am Samstag 14. Dezember im Schulhaus Reinisch und am Sonntag 15. Dezember in der Kirche in Frutigen schliesst die MountainCrew ihr Weihnachtsprojekt 2019 «muetig - bisch drbi?» ab.
Denise Jungen,
Die Kinder warteten samt Verkleidung gespannt vor dem Eingang, bis sie die Töne vom Schwyzerörgeli hörten. Ein Kind durfte die Eingangsmusik für die Kinder spielen. Sie liefen ein und setzten sich alle an ihren Platz. Anschliessend begrüsste Pfarrer Rainer Huber die Gemeinde.
Nach dem Gebet, einem Lied der Gemeinde, welches durch die Bläsergruppe der EMK begleitet wurde und einem kurzen Input zum Theater ging es endlich richtig los. Zuerst durfte die Tanzgruppe einer der gelernten Tänze zeigen.
Schliesslich wurde die Bühne so eingerichtet, dass sich die Theatergruppen darauf einfinden konnten. Auf der einen Seite sah man eine gemütliche Bauernstube mit Stabellen und einem urchigen Fernseher. Diese Stube gehörte zur Familie, welche um 1950 Uhr gelebt hatte. Auf der anderen Seite sah man ein modernes Wohnzimmer mit Flachbildschirm und einem gemütlichen Sofa. Dieses Wohnzimmer sollte die Wohnsituation zur heutigen Zeit darstellen.
Im selbst geschriebenen Theaterstück der Kinder ging es darum, wie unterschiedlich die Familien die Weihnachtszeit erleben und was sie schlussendliche gemeinsam haben. Denn in beiden Familien stellte sich die Frage nach dem grössten Geschenk. Was könnte dies wohl sein?!
Die Kinder zwischen 4 und 8 Jahren spielten zum Abschluss das Krippenspiel. Hier wurde deutlich, dass das grösste Geschenk die Geburt Jesu ist.
Das Theater wurde von Musik und Tanz umrahmt, beides in traditioneller sowie moderner Ausführung.
Bereitgestellt: 30.12.2019     Besuche: 58 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch