Sarah Gyger

Kirchlicher Unterricht der 6. Klasse 2020

KUW Unterricht 6. Klasse (2020)<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-frutigen.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>169</div><div class='bid' style='display:none;'>2222</div><div class='usr' style='display:none;'>7</div>

Zwei Gruppen von Schülern haben an je zwei Tagen den kirchlichen Unterricht besucht. Während dieser Zeit standen zwei biblische Geschichten im Mittelpunkt.
Karin Ryter,
Eine der Geschichten stammt aus dem Alten Testament und eine andere aus dem Neuen Testament. Spannend für die Schüler ist jeweils die Frage: «Was haben den diese Geschichten mit mir und meiner Lebenswelt zu tun?» Diese Frage wurde aufgenommen. So haben Sie herausgefunden, dass es sich in der alttestamentlichen Geschichte von Esau und Jakob (Gen 25, 28-34 Gen 27, 26-38) um einen Geschwisterkonflikt handelt. Das kennen die meisten Kinder all zu gut. Daraus wurden Geschichten geschrieben und zu Fotostorys verarbeitet. (Ein paar Impressionen dazu sind im Album unten zu finden).
Die zweite Geschichte stammt aus dem neuen Testament und heisst „Im Sturm auf die Probe“ (Mk 4, 35-41) gestellt. Diese Geschichte hat die Schüler dazu angeregt sich über ihre persönlichen Ängste zu unterhalten. Dazu erhielten sie den Auftrag sich Geschichten auszudenken, welche in Rollenspielen zum Ausdruck gebracht werden konnten. Drei dieser Geschichten wurden in Rollenspielen einstudiert. Abschliessend wurde darüber nachgedacht, was denn gegen Angst hilft und Vertrauen schenken kann.
Immer wieder wurde ich gefragt, wann wir uns den endlich für den Abschlussgottesdienst vorbereiten würden. Die Gestaltung des Gottesdienstes war für die Schüler sehr wichtig. Ich konnte sie immer wieder beruhigen, denn alles was im Unterricht entstanden ist, konnte im anschliessenden Abschlussgottesdienst präsentiert werden. Den Gottesdienst haben die Schüler selber gestaltet. Mit Liedern, einem Tanz, selbst geschriebenen Texten und Fürbitten haben sie den Gottesdienst bereichert. Ausserdem stand am Ausgang für die Besucher ein kreatives Geschenk bereit.
Es ist erstaunlich, was die Schüler in diesen beiden Tagen geleistet haben. Während der ganzen Zeit waren sie zufrieden und engagiert bei der Sache. Das hat richtig Spass gemacht!

Karin Ryter, Katechetin
Bereitgestellt: 17.02.2020      
aktualisiert mit kirchenweb.ch